3 Tage voller Musik und Inspiration

Mit freundlicher Unterstützung der  MU’FAB  und  Jazzecke e.V.  findet auch dieses Jahr der Aachener Jazzworkshop statt. Drei Tage lang werden in verschiedenen Bands (z.B. Jazz/Fusion/Latin) mit einem Coach Stücke erarbeitet und geprobt. Am Ende findet ein großes Abschlusskonzert statt. Der Workshop ermöglicht den Teilnehmern musikalische Erfahrungen im Bandkontext zu sammeln, die Fähigkeiten am Instrument zu erweitern und andere Musiker kennenzulernen.

so | 17. sep

15:00h

Gemeinsames Treffen aller

Teilnehmer in der MUFAB

sa|12.okt – mo|14.okt

10:00 – 17:00h

Workshop

Preise:

Anmeldung bis zum 01.08.2023:
Anmeldung nach dem 01.08.2023:
Schüler-/Studentenrabatt:

230,-€
250,-€
30,-€

Veranstaltungsort: MUFAB
Grüner Weg 28 | 52070 Aachen

sa | 12.okt

20:00h

Dozentenkonzert

in der Area28/MUFAB / Eintritt frei

so | 13.okt

20:00h

Jamsession

im Club Tajine, 52062 Aachen,
Harscampstraße 57

mo | 14.okt

20:00h

Abschlusskonzert

in der Area28/MUFAB / Eintritt frei

George Tjong-Ayong – saxophon

Studium an der Musikhochschule Köln bei Wolfgang Engstfeld, Jiggs Wigham, Manfred Schoof und am Konservatorium Maastricht bei Albert Beltman. Zusammenarbeit mit Nippy Noya, Andre Nendza, Lorenz & die Band, John Goldsby, Martin Sasse, Ron Williams, Anita Davis, Ike Stubblefield, Irvin Dooms, Willy Ketzer, Brings, Cologne Jazz Orchestra, The BigBand Convention, Funky Flares,… Diverse CD-, Rundfunk- und Fernsehproduktionen. Festivalauftritte in Viersen, Leverkusener Jazztage, Köln (Subway), Berlin, Hamburg, Rheingau Musikfestival, Düren, Jülich, Gummersbach, Köln, Musicalengagements „Grease“ in Düsseldorf, Roncalli Panem et Circenses. Studio-, Kompositions- und Lehrtätigkeit in Köln, Frechen und Hürth CD Veröffentlichungen u.a.: „Into the gap“ und „Songs from the red notebook“ Andre Nendza Septett ; „Pink“ und „Get back…Beatles songs“ Stefan Heidtmann Quartett ; „A night in Tunesia Suite“ Marcus Sukiennik Big Band ; „Lazy Standards“ feat. Eda Zari, Pablo Paredes; „All size“ und „Beat the Blues“ Lorenz & die Band; „O.G. & the forbidden groove species“; Susanne Riemer „Growing Up“ ; Quintet West „Westwind“ .             www.tjong-ayong.de

Ina Hagenau – voice

Ina Hagenau studierte Jazz- und Popgesang an der Hogeschool voor de kunsten Arnhem (NL) und ist seit 2007 freiberuflich als Sängerin und Dozentin tätig. Mit ihrer Band i.n.a. (Piano: Stefan Michalke)brachte sie 2014 das zweite Album heraus und wirkte auf diversen CD-Produktionen mit. Ina steht regelmäßig im In- und Ausland auf der Bühne, in Duobesetzungen genauso wie mit Big Band. Ihr Fokus liegt sowohl bei eigenen Auftritten als auch in ihrem Unterricht bei Ausdruck, Interpretation und der Individualität der Stimme.           inahagenau.com/

Christoph Fischer – trompete/posaune

Christoph Fischer studierte am Konservatorium Maastricht bei Rob Bruynen. Er spielte in verschiedenen Jazzformationen u.a. mit Manfred Leuchter, Bill Ramsey, Silvia Droste, Ron White und Gitte Henning, bei der Big Band „Brownie Speaks“ unter der Leitung von Rob Bruynen, NL; Modern-Jazz-Trio „Moon Stone“; Frank-Zappa-Coverband „Tinseltown-Rebellion-Band“; „Night-Train-Jazzquintett“; Brassband „Tohuwabohu“, „Brings“ und „Funky Flares“. Er war Gast auf Jazzfestivals in Mühlheim a.d. Ruhr, Münster und auf der Düsseldorfer „Jazzralley. Er spielte bei verschiedenen Musicals und wirkte bei TV-Produktionen von WDR, SWR und RTL mit.          www.trumpetfish.de

   Stefan Michalke – piano

Stefan Michalke wurde in Köln geboren und bekam schon früh erste musikalische Einflüsse durch das Klavierspiel und die Organistentätigkeit seines Vaters. Nachdem er klassischen Klavierunterricht bekam, folgten bald erste Kompositionen und Improvisationen. Er spielte in verschiedenen Rockbands und interessierte sich zunehmend für Jazzmusik. Zwischen 1989 und 1994 studierte er Jazzpiano am Conservatorium Maastricht. Seitdem hat er zahlreiche CDs in unterschiedlichen Besetzungen veröffentlich, sowohl mit eigenen Projekten und Kompositionen als auch als Sideman. Als Jazzpianist unternahm er Konzertreisen nach Osteuropa, Asien, Brasilien und die USA und tourte bereits mehrfach mit der New Yorker Jazzsängerin Sheila Jordan. Zu seinen wichtigsten Einflüssen zählen Musiker/Komponisten wie Bill Evans, John Coltrane, Astor Piazzolla und Johann Sebastian Bach. Stefan Michalke lebt als freier Musiker und Komponist in Aachen, spielt in unterschiedlichen Bandprojekten und unterrichtet an verschiedenen Musikschulen.  Einmal im Monat spielt er mit seinem Trio und Gästen in einem Aachener Jazzclub.            www.stefanmichalke.com

Thomas Nordhausen – gitarre

Thomas Nordhausen hat in den letzten 30 Jahren in den verschiedensten Formationen gespielt. Er arbeitete dabei mit so unterschiedlichen Musikern wie Xaver Fischer, Frederik Köster, Paul Lovens, Paul Lytton, Ike Stubblefield, dem Sinfonieorchester Aachen und Felix Janosa. Aktuelle Projekte sind das Duo ‚Nordhausen–Michalke‚, ‚Forsonics‚ und die ‚Tinseltown Rebellion Band‚. CD-Veröffentlichungen sind u.a. „Open Water“ Forsonics; „Slow Boat“ Nordhausen–Michalke; „Playground“ Du-O-Sonic; „Bonefunk“ und „Soulfields“ Bonefunk; „Monkey Zoo“ Hookerman; „O.G. & the forbidden groove species“; Thomas Nordhausen studierte am Conservatorium Maastricht und machte 1994 das Konzert–Examen. Seine musikalische Ausbildung verfeinerte er bei diversen Workshops. Am Conservatorium Maastricht war er zwischenzeitlich als Gastdozent tätig. Seit 2014 leitet er den Aachener Jazzworkshop.

David Andres – bass

David Andres spielt Kontra- und E-Bass und hat seinen Lebensmittelpunkt in Köln. Trotz seines jungen Alters hat er bereits in fast allen Ländern Europas Konzerte gespielt – u.a. bei renommierten Jazzfestivals wie dem North Sea Jazz Festival. Er wurde als Solist beim Jazzfestival Czestochowa (PL) 2011 mit dem 1. Preis ausgezeichnet und gewann mit dem Filippa Gojo Quartett den Neuen Deutschen Jazzpreis 2015 sowie den 1. Preis der Amersfoort Jazz Competition 2009 mit dem Christian Pabst Trio. Neben seiner Tätigkeit als konzertierender Musiker ist er gefragter Lehrer für Kontrabass und E-Bass sowie regelmäßiger Dozent bei Jazzworkshops und Bandcoachings.            www.davidandres.de

Gerd Breuer – drums

Gerd Breuer spielt auf über 60 CD – Aufnahmen mit verschiedenen Projekten. Er tourte durch Frankreich, Italien, England, Spanien, Schweiz, Österreich, Afrika – Niger, Südamerika – Brasilien, Argentinien, Russland – Sibirien, Vereinigte Emirate -Dubai…er spielte auf allen wichtigen Festivals, wie Frankfurter Jazzfestival, Leverkusener Jazztage, Montreux-Jazzfestival, Den Haag – North Sea Jazz- Festival, Nokia Jazzfestival – Abu Dhabi… und arbeitete mit: Tony Scott / Lee Konitz / Sal Nistico / Hermeto Pascoal / Jiggs Whigham / Charly Mariano / Tony Lakatos / Jimmy Woody / Dennis Luxion / John Thomas / Ack van Rooyen / Ike Stubblefield /Anita Davis / Eugen Cicero / Steve Houben / Liz Mc Comb / Michel Graillier / Jaques Pelzer / Nippy Noya…           www.gerdbreuer.com

Du hast eine Frage zum Workshop:

Thomas Nordhausen

Maastrichterlaan 98
NL-6291ET Vaals
fon +49 (163) 3164457
thomas.nordhausen [at] jazzworkshop-ac.de

der Workshop findet statt in der

SchippersBerndt GbR
Grüner Weg 28
D-52070 Aachen
fon +49 (241) 5154899
info [at] mufab.de

die Konzerte finden in der mufab statt, oder im

club-tajine

Harscampstraße 57
D-52062 Aachen
fon +49 (241) 95783664